Zum Hauptinhalt springen
Trinkwasser
sorgenfreier Trinkwassergenuss durch sichere UV-Desinfektion

Unsere Produkte

Wir beraten Sie gern.

Sie haben Fragen oder wünschen eine individuelle Beratung?

PURION 2500 36W Dual

Diese Anlage basiert auf zwei in Reihe geschalteten PURION 2500 36W Anlagen. Durch die längere Verweildauer innerhalb der Reaktoren wird die Entkeimung von 5m³/h Wasser gewährleistet. Unter Einhaltung der vorgeschriebenen maximalen Durchflussmenge wird bei einer UV-C-Transmission von mindestens 90% [bei T1 cm] die geforderte UV-C-Dosis von 400 J/m²  geleistet und damit eine Desinfektionsrate von 99,99% erzielt. Damit kann die Anlage sowohl z.B. eine Wohn- oder Arbeitsstätte für bis zu 20 Personen mit sauberem Trinkwasser versorgen, zur Wasseraufbereitung in der Aquakulturhaltung oder bei der Brauch- und Kondenswasserbehandlung genutzt werden. Der verwendete Edelstahl 1.4571 ist auch für Anwendung in der Lebensmittelindustrie zugelassen. 

Die Anlage arbeitet besonders effizient und ist wartungsarm, wodurch die Betriebskosten gering gehalten werden. Für die Stromversorgung und Geräteüberwachung stehen diverse Optionen zur Verfügung. Durch ein Weitspannungsvorschaltgerät ist diese Anlage für einen Spannungsbereich von 85-264V ausgelegt und mit einem Eurostecker ausgestattet. Die Verwendung eines Adapters (nicht inklusive) macht die Anlage auch außerhalb Deutschlands einfach nutzbar.

PURION 2500 36W DUAL

Eine UV-C-Desinfektionsanlage ist immer das letzte Glied in einer Wasseraufbereitungskette, da der Weg zur Entnahmestelle möglichst gering gehalten werden sollte. Insbesondere Wasserfilter bieten ideale Bedingungen für die Besiedlung durch Bakterien. Das frisch desinfizierte Wasser würde demnach wieder verkeimen, wenn es nach dem Durchlaufen der UV-C-Anlage weiter durch den Trinkwasserkreislauf geführt würde. Auch Druckkessel sollten immer vor den UV-C-Anlagen installiert sein.

Jede UV-C-Lampe weist einen technisch bedingten Leistungsabfall der UV-C-Leistung auf. Der Hersteller garantiert, dass die Anlage nach 10.000 Stunden noch 60% UV-C-Leistung erreicht. Die angegebenen Daten zu den Anlagen beziehen sich auch immer auf diese 60% Leistung. Ab einer Laufzeit von 10.000 Stunden nimmt der Leistungsabfall allerdings weiter zu. Daher funktioniert die Lampe zwar noch, aber es entsteht nicht mehr genügend UV-C-Leistung für ein optimales Desinfektionsergebnis.

Eine Lebensdauerüberwachung empfiehlt sich für alle Nutzer, die die Anlage nicht permanent eingeschaltet lassen. Ein Wechsel der Lampe alle 10.000 Stunden wird empfohlen, da der Hersteller darüber hinaus nicht für die Leistungsfähigkeit, also die Menge der zur sicheren Desinfektion notwendigen UV-C-Strahlendosis, garantiert.

Wenn bei laufendem Betrieb der Lampen keine Wasserentnahme erfolgt, erhitzt sich das Wasser im Inneren der Anlage. Bei den 10W-, 17W- und 36W-Anlagen ist dieser Effekt vernachlässigbar, da die Wassertemperatur nicht über 40°C steigt. Wird das Wasser jedoch stärker als 40°C erwärmt, wie es beim Betreiben der 48W- und 90W-Variante möglich ist, kann die Lebensdauer der Lampe negativ beeinflusst werden. Bei diesen Anlagen wird daher empfohlen, einen stetigen Wasserdurchfluss zu gewährleisten.

Die UV-Anlage sollte aus diversen technischen Gründen dauerhaft eingeschaltet sein:
1.) Die UV Anlage benötigt ca. 1 Minute, um die volle Leistung zu erreichen.
2.) Beim Zünden der Lampe wird in etwa soviel Energie benötigt, wie für den Betrieb über zwei Stunden.
3.) Jeder Ein- und Ausschaltzyklus geht zu Lasten der Lebensdauer.

Wichtig hierbei ist nicht der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Tag, sondern welche maximalen Abnahmemengen auftreten können. Daher wird die korrekte Trinkwasseranlage durch die vorhandenen Entnahmestationen sowie die Anzahl der Personen in dem Haus bestimmt. Ein Wasserhahn hat voll aufgedreht eine Leistung 300 bis 500 Liter pro Stunde. Im Zweifelsfall sollte die nächst stärkerer Anlage verwendet werden.

Nein, wir raten zu Durchflussreaktoren, da so der maximale Abstand zwischen dem zu desinfizierenden Wasser und der UV-C-Lampe genau definiert ist. Eine Tankeinkeimungsanlage kann nur dann eine vollständige Desinfektion gewährleisten, wenn diese eine zuvor berechnete Umwälzung hat. Darüber hinaus sind Durchflussreaktoren deutlich effizienter.

Ein UV-C-Sensor dient dazu, die abgegebene UV-C-Leistung direkt an der Lampe zu messen. Das gewährleistet eine wesentlich höhere Sicherheit für den Nutzer, da ein Leistungsabfall direkt signalisiert wird. Dies kann eine zu schlechte Transmission oder aber auch ein natürlicher Leistungsabfall der Lampe durch das Eerreichen der empfohlenenmaximalen Betriebsdauer von 10.000 Stunden sein.

Dies ist im Zweifelsfall mit dem Gesundheitsamt abzuklären. Dafür stehen die Betriebsbescheinigung für die Anlagen im Downloadbereich der jeweiligen Produktseiten dieses Onlineshops zur Verfügung. Wir beraten Sie außerdem gern persönlich zu diesem Thema. Alternativ haben wir mit der PURION DVGW ZERT auch eine sowohl nach DVGW als auch nach Ö-Norm zertifizierte UV-Anlage im Angebot.

Für eine sichere Desinfektion nutzen wir eine UV-C-Dosis von 400 J/m². Diese Leistung ist aussreichend, um unter Einhaltung der vorgegebenen Durchflussmenge und Transmission, eine Desinfektionquote von 99,99% zu erzielen. Somit kann Wasser aus einem Tank oder Behältern zielgenau aufbereitet werden.